Terminologie-Extraktion-Prozesse

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Effiziente Terminologie-Extraktion-Prozesse

Mit Terminologie-Extraktion ist der Prozess der maschinenunterstützten Extraktion von terminologischen Daten (Termini bzw. Textversatzstücke) aus digitalisierten Textbeständen gemeint. Terminologie-Extraktion eignet sich besonders für Übersetzungs- und Wissensmanagement, aber auch für die Bereitstellung von Glossaren und Suchmaschinenoptimierung-Projekte. Die Definition und Etablierung von effizientenTerminologie-Extraktion-Prozessen ist Voraussetzung für die ökonomische Verwaltung von Ressourcen in der Organisation.

Mehrwerte der Terminologie-Extraktion für die Organisation

Die Terminologie-Extraktion eignet sich als Ausgangspunkt für eine Vielzahl von strategischen Unternehmensprojekten. Im Übersetzungsmanagement ist sie die Basis für die genaue Projektkalkulation (Ermittlung der Terminologie-Frequenz), sie steigert die Übersetzungsqualität und optimiert die Übersetzungsprozesse. Im Wissensmanagement trägt sie zur Identifizierung von relevantem Wissen bei (z. B. bei Wissensbilanzierung-Projekte) und unterstützt die Bereitstellung von Taxonomien und Concept Maps. Die Terminologie-Extraktion kann auch dabei helfen, Metadaten-Konzepte, Klassifizierungen und Datenbankmodelle zu entwerfen. Auch im Bereich Suchmaschinenoptimierung erweist sie sich als unerlässlich. Die strategische Integration von Terminologie auf der Webseite in Form von Glossaren oder Keyword-Listen ermöglicht eine höhere Platzierung in den organischen Suchergebnissen (SERPs).

Geeignete Quellen für die Terminologie-Extraktion

Eine Vielzahl von Unternehmenssystemen erweist sich als relevante Quellen für die Terminologie-Extraktion, u. a. CMS-, PLM- und Redaktionssysteme. Vor allem die strukturierten Daten von elektronischen Katalogen und Translation-Memorys sind dank der zugrundeliegenden Strukturen und der Präsenz von Metadaten ausschlussreich für eine gelungene Extraktion.

Planung von Terminologie-Extraktion

Der Schlüssel für eine erfolgreiche Terminologie-Extraktion liegt in der Planung. Denn eine ungeplante Extraktion kann leicht zu einigen Tausend Treffern führen, die sich nur mit großem Aufwand bereinigen lassen. Die Ziele (Was möchte man extrahieren? Einzelne Termini oder Textversatzstücke?), die Quellen (aus Translation-Memorys oder Autorensystemen?), die Sprachen (Englisch oder Deutsch, mono-lingual oder bilingual?), das Bereinigungskonzept (Terminologie-Leitfaden) müssen am Anfang des Projektes vorhanden sein. Außerdem sollte man sich bereits im Klaren sein, ob bestehende Glossare als Ausschlusslisten integriert bzw. ein bestehendes Datenbankmodell für den Import der extrahierten Termini verwendet werden sollten. Diese sind nur einige Vorüberlegungen, die zu einer erfolgreichen Terminologie-Extraktion führen.

Terminologie-Extraktion als Produktionsprozess

Als entscheidender Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg und die Nachhaltigkeit von Terminologie-Extraktion-Prozesse bleibt die Aufnahme und Integration des Prozesses in die Prozesslandschaft des Unternehmens. Das erfordert die punktgenaue bzw. granulare Beschreibung des Terminologie-Extraktion-Prozesses und die möglichst frühe Anbindung in den Produktionszyklus.

Ich unterstütze Sie bei der Implementierung von effizienten Terminologie-Extraktion-Prozessen.

ZUM ANGEBOT

FRAGEN ZUM ANGEBOT

Schreib einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.